Geeignetes Personal finden mit gelungenen Stellenanzeigen

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Jedem ist generell klar, dass gut qualifizierte Mitarbeiter einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens ist. Personaler stehen daher bei der Besetzung von offenen Stellen stets vor der Herausforderung, möglichst viele geeignete Kandidaten zu finden und schließlich vom Unternehmen zu überzeugen, denn gute Fachkräfte haben auch in Zeiten schlechter Arbeitsmarktsituationen oft die freie Wahl. Eine sorgfältige Planung und Durchführung ist daher absolut notwendig.

stellenanzeige-gesucht

Mit der Veröffentlichung einer Stellenanzeige informiert das Unternehmen natürlich vorrangig potentielle Bewerber über freie Stellen. Gleichzeitig ist sie aber auch ein Aushängeschild des Unternehmens, unterstützt den Aufbau als Arbeitgebermarke und repräsentiert das Unternehmen in der Öffentlichkeit. Daher ist es angebracht sich im Vorhinein ausreichend Gedanken über eine Stellenanzeige zu machen. Nicht selten schreckt eine leichtfertig veröffentlichte unkonkrete Stellenausschreibung vor allem qualifizierte Bewerber ab.

Die gelungene Stellenanzeige

Formuliert man hingegen eine gute Stellenanzeige steigt die Wahrscheinlichkeit, in möglichst kurzer Zeit einen geeigneten Kandidaten für die offene Stelle zu finden. Dass dies nicht in 5 Minuten erledigt ist, sollte klar sein. Ein Stellenangebot muss mehrere Funktionen und Richtlinien erfüllen. Leicht verständlich, aber dennoch ansprechend formuliert, enthält sie eine umfangreiche Beschreibung der Tätigkeiten in knapper Form, einen informativen, aber gleichzeitig werbenden Charakter und spricht damit die gewünschte Zielgruppe an, ohne dabei einzelne Bevölkerungsgruppen zu diskriminieren. Auch das Design muss professionell im Corporate Design gestaltet werden, um sich von der Masse der Standardanzeigen abzuheben.

Schalten von Stellenanzeigen

Ist die Stellenanzeige formuliert, ist natürlich auch ihre Platzierung von großer Bedeutung, um die potentiellen Kanidaten am Besten zu erreichen. Die Möglichkeiten sind vielfältig – die klassischen Printanzeige in Zeitungen und Fachmagazinen, allgemeine oder branchenspezifische Online-Stellenbörsen oder auch Cross-Mediale Publikationen. Entscheidend ist, dass das Medium die Zielgruppe erreicht. Überlegenswert ist außerdem, ob man eine einzelne Anzeige bucht oder Anzeigenpakete bucht. Mittlerweile kann man eine Stellenausschreibung günstig schalten auf diversen Portalen, die bei Paketbuchungen zudem oft einen hohen Rabatt gegenüber der Einzelbuchung anbieten.

stellenangebote-sichten

Die Bewerbungen managen

Nur noch etwa 5% der Unternehmen verwalten die eingehenden Bewerbungen ohne spezielle Software. Dabei ermöglicht eine Software-Lösung eine wesentlich schnellere und komfortablere Bearbeitung der Bewerbungen. Im Idealfall deckt ein Bewerbermanagementsystem (Definition Bewerbermanagementsystem laut Wikipedia) den gesamten Recruiting-Prozess ab – die Stellenausschreibung, die gesamte Kommunikation zwischen Unternehmen und Bewerber bis zum Ende des Auswahlverfahrens.

Bewerbermanagementsysteme sind die elektronische Schnittstelle zwischen der Webseite des Unternehmens bzw. einer Stellenausschreibung in einem Online-Jobportal und den potentiellen Mitarbeitern. Ziel ist es, die personenbezogenen Daten bei der Bewerbung von Kandidaten zu erfassen und zentral zu sammeln und zu verwalten. Damit ist die Kategorisierung der Bewerber nach Kriterien wie Geschlecht, Alter, Qualifikation etc. problemlos möglich. Die Nutzung eines solchen Systems bringt ein enormes Einsparpotenzial an Verwaltungsaufwand mit sich. Auf dem Markt werden viele dieser Systeme angeboten. Aufgrund der relativ hohen Anschaffungskosten sollten diese daher ausgiebig getestet werden. Erster Anhaltspunkt sind z.B. Info-Seiten, die Bewerbermanagementsysteme im Vergleich ausführlich vorstellen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Ähnliche Artikel