Google straft Link-Netzwerk efamous ab

Googles prominentester Spam-Bekämpfer Matt Cutts gab am Freitag bekannt: „Heute ergreifen wir Maßnahmen gegen ein deutsches Link-Netzwerk und ein deutsches Agentur-Netzwerk, die unsere Richtlinien verletzten“. Damit wurde es nach einem Monat Frist der Besinnung ernst. efamous ist das besagte Linknetzwerk, das abgestraft wurde.

linknetzwerk

Es ist ein bekanntes Vorgehen. Googles Spam-Experte Matt Cutts verbreitet über Twitter eine Ankündigung einer Aktion, veröffentlicht im Blog einen Artikel zu unnatürlichen Verlinkungen mit dem Hinweis, das dies gegen die Richtlinien verstößt und reagiert nach einem Monat mit Abstrafungen, insofern Agenturen und Webmaster ihre Seiten nicht entsprechend geändert haben oder Links entschärft.

Am Freitag wurde das deutsche Linknetzwerk efamous und ein deutsches Agentur-Netzwerk abgestraft, die die Richtlinien verletzt haben. Der Name des betroffenen Agentur-Netzwerks und wie die Details der erfolgten Abstrafung sind (noch) nicht bekannt.

efamous.net war in der SEO-Branche bereits ein diskutierter Kandidat für die angekündigte Abstrafung. efamous ist eine Plattform, die u.a. Content mit Links vermarktet.

Linktausch-Programme, die es zuhauf gibt, kaufen und verkaufen Links mit PageRank-Vererbung, betreiben exzessiven Linktausch und Artikel-Marketing im großen Stil. Dies ist Google ein Dorn im Auge – sowie auch automatisierter Programme oder Dienste zum Erstellen von Links. Google geht gegen diese Seiten manuell vor, da Google diese Linkstrukturen nicht immer algorithmisch erkannt werden können.

Netzwerk by Freepik.com Free License
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Ähnliche Artikel