Referenzen von Bewerbern mit torevis prüfen

Jeder Bewerber denkt darüber nach den Lebenslauf ein bisschen aufzuhübschen und 46 Prozent machen laut ADP Screening Index 2009 wirklich unwahre Aussagen in Ihren Bewerbungsunterlagen. Das bringt Personalverantwortliche in eine schwierige Lage und manche Stelle wird mit nicht ausreichend qualifizierten Bewerbern besetzt. Um eine Entscheidung abzusichern, gibt es unabhängige Portale wie torevis.de, die die Angaben durch den Kontakt mit Referenzpersonen prüfen.

bewerbung

In der heutigen Zeit sind berufliche Werdegänge geprägt von vielen wechselnden Arbeitstellen, zwischenzeitlichen Freiberuflichen Tätigkeiten, Familienzeiten und sonstigen Auszeiten. Dennoch sind Unternehmen nach Compliance-Richtlinien dazu verpflichtet, die Angaben von Mitarbeitern und Bewerbern auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen und damit natürlich auch Fehlentscheidungen bei der Personalbesetzung zu vermeiden und auch den Prozess der Bewerberauswahl zu verkürzen. Das Portal torevis bietet Unternehmen und Bewerbern die Möglichkeit, die gemachten Angaben von einem unabhängigen und neutralen Dritten verifizieren zu lassen.

Wie läuft die Referenzprüfung ab

Torevis legt ein Kundenprofil an, in dem Kontaktdaten der Referenzperson angegeben werden. Je nach Art der Abfrage wird das entsprechende Paket gewählt und nach Freigabe der Daten startet die Referenzprüfung.
Die Referenzperson erhält eine E-Mail mit der Aufforderung Referenzgeber zu benennen und wenn nötig zusätzliche Angaben zu machen. Mit einer Einverständniserklärung zur Einholung der Referenzauskunft werden die Angaben übernommen.
Im Anschluss erhalten die Referenzgeber eine E-Mail mit der Bitte zur Abgabe einer Referenzauskunft im System. Sobald die Referenzgeber die Daten-Validierung vorgenommen haben, ist die Referenzauskunft abgeschlossen.

torevisstempelEine Datei mit den erfolgten Angaben, der Verifizierung, eventueller Anmerkungen und dem torevis-Siegel wird erstellt und steht dem Kunden als Download zur Verfügung.

Verschiedene Referenzprüfungsarten

Bei der Referenzprüfung kann der Schwerpunkt unterschiedlich sein. Daher bietet torevis mehrere Varianten an.

Mit der Referenzauskunft Basic wird validiert ob, wann und in welcher Funktion der Bewerber bei dem Arbeitgeber gearbeitet hat.
Die Referenzauskunft Professional enthält die Referenzauskunft Basic und zusätzlich Aufgaben sowie die Bewertungen der Leistungen und des Verhaltens des Bewerbers bei den Arbeitgebern.
Die Referenzauskunft Academic dient der Überprüfung von Ausbildungsabschlüssen.
Die Referenzauskunft Social Media Profiling checkt Auftritte und Darstellungen in verschiedenen Social Media Plattformen.

Darüber hinaus sind individuelle Befragungs- und Umfrage-Lösungen möglich, wie z.B. individuelle Referenzauskünfte, Mitarbeiterbefragungen, Persönlichkeitstests, Bewertungen von Veranstaltungen, etc.

torevis

Die Daten werden von torevis absolut vertraulich behandelt und der Datenschutz nach dem Bundesdatenschutzgesetz wird streng eingehalten.

Fazit

Als Unternehmen ist es enorm wichtig, Stellen mit qualifizierten Mitarbeitern zu besetzen. Die Angaben im Lebenslauf zu prüfen, bevor überhaupt Gespräche mit den Bewerbern in der engeren Auswahl stattfinden, erspart eine Menge Zeit und bietet auch den Bewerbern die Möglichkeit sich als vertrauenswürdig zu erweisen. Gerade für wichtigen Positionen, in denen es um Erfahrung geht, würde ich auf das Verfahren der Referenzprüfung nicht verzichten, um personelle Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

1.bp.blogspot by Freeimages.com
Torevis-Stempel by torevis.de
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ähnliche Artikel