Blister als Verpackung für Selbstproduzenten

Nicht jeder Online-Shop bezieht seine Waren von Großhändlern. Immer mehr Menschen produzieren selbst Waren, um sie dann im eigenen Online-Shop oder auch lokal zu verkaufen. Wie wichtig hier eine professionelle Verpackung ist, um einen guten Eindruck beim Kunden zu hinterlassen, ist offensichtlich. Blister als Verpackung sind eine Möglichkeit.

Waren in Blister-Verpackungen machen einen professionellen Eindruck. Der Kunde geht von einem etablierten Unternehmen mit hervorragender Produktion aus. Es gibt diverse Unternehmen, die sich auf eine derartige Verpackungslösung spezialisiert haben und Maschinen in verschiedenen Größen und Funktionsumfang anbieten. Wer sich genauer informieren möchte, findet z.B. bei KOCH Infos zu Blistermaschinen im Web.

blisterverpackung Blister sind Sichtverpackungen, d.h. der kunde kann das Produkt in seiner Verpackung vollständig sehen, was seine Kaufentscheidung bedeutend beeinflusst. Eine Blisterverpackung besteht meist aus einer Papprückwand, die mit Informationen zum Produkt bedruckt ist und einem Kunststofffolienformteil, dass daran fixiert wird. Bei manchen Blister besteht auch die Rückwand aus Kunststofffolie oder wie bei Medikamenten aus einer Aluminiumfolie.

Eine Blisterverpackung hat durchaus Vorteile für den Händler. In der Regel sind sie für standardisierte Halterungen mit Euroslot geeignet, was die Präsentation und die Inventur erleichtert. Wer zudem ein lokales Geschäft betreibt, verringert durch die große Verpackung die Diebstahlwahrscheinlichkeit kleinerer Gegenstände.

Über Si Ri 84 Artikel
Im Business geht es auch um effektives Marketing - Klassisch und Online. Hier schreibe ich über Webdesign, SEO, Marketing und Nützliches für Organisation und Büro.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten